top of page
  • AutorenbildGiulia Kowalski

Über das Leben


Ich bin jetzt seit 3 Monaten hier auf Sri Lanka und hätte niemals gedacht, dass ich in dieser Zeit nochmal so eine Reise zu mir selbst starte.

Ich habe alles gehen lassen. All meine Dinge sind in Kisten in meinem Keller verstaut, ich habe meine remote Jobs auf Eis gelegt, Kunden abgesagt, Events im Ausland sausen lassen und Geburtstage verpasst, um mich wieder zu spüren und meinen Kopf leer zu bekommen.

Keine Verpflichtungen, nicht auf 100 Hochzeiten gleichzeitig tanzen - einfach mal nur einen Job an einem Ort für 4 Monate mit anschließendem Aufenthalt in Indien.

Es klingt für den Ein oder Anderen vielleicht banal und privilegiert, das ist mir bewusst.

Ich kann mich noch so gut an meine Anfangszeit hier erinnern. Ich habe wirklich mit meiner freien Zeit gekämpft. Für mich war es ein total neues Gefühl nichts zu tun, nicht in jeder freien Minute am Laptop zu sitzen und Dingen nachzugehen und von einer Sache in die nächste zu hetzen. Ich habe mich oft unnütz und unproduktiv gefühlt. Das war rückblickend die größte Herausforderung für mich - einfach mal nichts zu tun. Auf die Wellen zu schauen ohne ein weiteres To Do im Kopf, am Yin Yoga teilzunehmen und die letzten Monate zu reflektieren, was mich beschäftigt, was mir wehgetan hat und was mich motiviert. Wo möchte ich hin? Wo möchte ich leben? Was ist mir wichtig? Was habe ich noch nicht verarbeitet?


Es sind auf einmal so viele Fragen in meinen Kopf geschossen, über die ich mir in der letzten Zeit nicht so intensiv Gedanken gemacht habe. Auch hier habe ich gemerkt, je mehr Luft man sich macht und sich nicht mit 100 Dingen gleichzeitig beschäftigt und sich mit Arbeit zudeckt, desto mehr Zeit hat man nach innen zu schauen. Ich weiß, dass das nicht für alle möglich ist und das ich in einer wirklich dankbaren Position im Leben stehe, um dies erleben zu dürfen. Dennoch möchte ich allen mitgeben, sich aktiv Zeiträume für sich selbst einzuräumen und einfach mal garnichts zu tun.


Was wird in dir laut, wenn es außen still wird?

Eine so schöne Frage, mit der ich mich in den letzten Monaten wirklich oft beschäftigt habe. Je mehr Raum ich meinen Gedanken gegeben habe, desto mehr Freiheit habe ich verspürt und gemerkt, dass ich ein wirklich glücklicher Mensch bin. Ich bin mit tollen Menschen umgeben, habe die besten Freunde auf diesem Planeten, Möglichkeiten im Ausland zu arbeiten und zu Reisen, Yoga zu unterrichten und am Meer zu sein, Freiheit zu atmen und meinen Träumen nachzugehen. Natürlich ist das Leben nicht immer einfach, jeder hat seinen Rucksack zu tragen und es ist um Gottes Willen nicht immer alles heiter Sonnenschein! Dennoch habe ich einfach wirklich Glück und bin so stolz auf mich, meinen Weg zu gehen mit allen Höhen und allen Tiefen, finanziellen Sorgen, familiärem Ballast, Heimweh und Zukunftsängsten. Das alles gehört dazu! Ich mache das Beste aus all dem, versuche positiv und im Moment zu leben und erfreue mich umso mehr an den kleinen Dingen, die dieses Leben zu bieten hat.


Wo möchte ich hin?


Ich habe meine Leidenschaft gefunden und weiß wo ich hinmöchte. Wie schön, das endlich sagen zu können. Ich möchte einen kreativen Rahmen für Heiler:innen erschaffen, für Menschen, die Menschen bewegen, mental und körperlich. Ich möchte, dass sich meine Teilnehmer:innen in diesem Space wohlfühlen und innerhalb einer Retreat Atmosphäre ihren Körper und ihren Geist zusammenbringen und eine unvergessliche Reise zu sich selbst erleben. Ich möchte ein Community Erlebnis erschaffen, welches sich durch Bewegung, Musik, Leichtigkeit und gesundem Essen durch die Zeit ergibt. Einen Raum voller Begeisterung, Ruhe und Entspannung und neuem Input für das Mindset, umgeben von wunderschöner Natur, dem Meer und frischer Luft die nach Abenteuer und Leichtigkeit riecht.

Weg von Erwartung, Perfektion und Druck, einfach pures Leben spüren und atmen, neues entdecken und neue Bewegungen zulassen, mental und physisch.

Das ist mein Traum, und diesem werde ich nachgehen, doch jetzt in diesem Moment, ist einfach nur Zeit um zu leben.


Namasté aus Sri Lanka

Giulia





22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Meine "Auszeit"

Comments


Beitrag: Blog2 Post
bottom of page